Erfolgsfaktoren integrierter Versorgung

Durch eine koordinierte regionale und lokale Gesundheitsversorgung und interprofessionelle Zusammenarbeit kann die Betreuung von Menschen über die ganze Behandlungskette hinweg verbessert werden. Spitex Schweiz engagiert sich verschiedentlich für die integrierte Versorgung.

Angesichts der wachsenden Bedeutung von «Betreutem Wohnen» braucht es klare Regelungen, die bedarfsgerechte Angebote und deren Finanzierung schweizweit sicherstellen (Download rechts). Die Studie "Betreutes Wohnen in der Schweiz" liefert entpsrechende Impulse.

Weiter hat Spitex Schweiz bei der Erbarbeitung  des Leitfadens "Erfolgsfaktoren für den Aufbau integrierter Versorsorgunsmodelle" mitgewirkt. Hier werden Lösungsansätze vermittelt, wie integrierte Versorgungsmodelle in der Praxis gelingen kann (Download rechts).

Zum Thema Versorgungsmodelle sind im Spitex Magazin folgende Artikel erschienen (Download rechts):

  • Interview Spitex Magazin 4/2018: «Netzwerke bieten massgeschneiderte Lösungen – für jeden Patienten, zu jedem Zeitpunkt»
  • Interview Spitex Magazin 5/2017: «Koordinierte Versorgung braucht neue Anreize – auch finanzielle»

Spitex Schweiz hat gemeinsam mit Interessenspartnern im Oktober 2017 eine Resolution für eine verbesserte Zusammenarbeit in der medizinischen Grundversorgung eingereicht (Download rechts).